Soulfood: Meine 10 besten Rezepte gegen Winterkälte und für ein warmes Herz

Share

Baby, it’s cold outside…
Frostige Temperaturen haben wir gerade und somit genau das richtige Wetter für herz- und seelenwärmende Eintöpfe und Suppen, deftige Schmorgerichte und tröstende Pfannen voll heißer, dampfender Pasta.

Ich hoffe, ihr habt das neue Jahr gut angefangen und nicht so wie ich mit einem Magen-Darm Rückfall im Bett und einem Silvestermenü, das aus Kartoffeln mit Spinat bestand…
Glück, Zufriedenheit und Gesundheit wünsche ich euch für das kommende, noch so taufrische Jahr!
Und uns allen wünsche ich für 2017 mehr Frieden, warme Herzen und weniger Hass und hoffe, dass die nachfolgenden Soulfood Rezepte vielleicht einen ganz kleinen Teil dazu beitragen können.

Weil ich persönlich lieber nach vorne schaue anstatt nach hinten, gibt es bei mir zum Jahresanfang keinen Rückblick, sondern ganz pragmatisch eine kleine Zusammenstellung meiner liebsten Wintergerichte, die einem bei Kälte schön einheizen, für eine ordentliche Portion Glückshormone sorgen  und ein glückliches Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Mit einem Klick aufs Bild kommt ihr jeweils direkt zum Rezept.

Los geht es mit einem Dauerbrenner hier, der auch die nächsten Tage bei uns noch auf den Tisch kommt: Maronensuppe mit Portwein, Cognac und Zimtcroutons:

Coll1Saftiges Huhn in cremiger Senf-Honig Estragonsauce, dazu Kartoffelpüree mit Haselnuss-Panko-Bröseln. Achtung: wohlige Schnurrgeräusche beim Essen sind nicht auszuschließen:
Coll2Linguine mit gebratenem Radicchio und Safran-Orangen Crème Fraîche bringen Sonne und Farbe auf den Teller:

Pfanne2 (1 von 1)Ein  perfekter Eintopf für einen kalten Wintertag?
Ist für mich persönlich dieser hier mit butterzartem Ochsenschwanz, Linsen, Portwein und Fregola:
Suppe6 (1 von 1)Eine dampfende Portion dieser Tagliatelle mit Zitronenricotta, Tomaten, Kapern und Speck zaubert garantiert ein glückliches Lächeln auf euer Gesicht:

Coll2Noch mal Maronen und noch etwas für diejenigen, die es auch bei Kälte lieber ohne Fleisch mögen, diese fire-roasted Pasta mit Rosenkohl und Maronen stand bei uns an Weihnachten auf dem Tisch und wir haben sie erneut für ein absolut köstliches und perfektes Winteressen befunden:

Teller2Ein wunderbarer, rotweinseliger und geschmacksintensiver Klassiker, der nie aus der Mode kommt: Boeuf Bourguignon:

TellerEine würzig-pikante und bunte Pfanne mit Kritharaki, Paprika, Rinderhack und Pinienkernen heizt ein und ist schnell gemacht:

Pfanne3Und noch mal Linsen, immer wieder gewünscht hier wird die indonesisch angehauchte gelbe Kokos-Linsensuppe  mit gebratenem Ketjap-Manis Rinderhack:

Suppe4Ein absoluter Klassiker, der gerne mal polarisiert, aber ich liebe ihn sehr:
Omas Graupensuppe, mit zarter Rinderbrust und Gemüse:
Teller1Eine schöne Restwoche wünsche ich euch, diese Woche freue ich mich sehr,  in Baden-Württemberg zu arbeiten, denn hier hat diese Woche nur 4 Tage!

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Eintopf/Suppen, Fleisch, Geflügel, Pasta abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Soulfood: Meine 10 besten Rezepte gegen Winterkälte und für ein warmes Herz

  1. Ich freue mich sehr, dass meine gelbe Linsensuppe es in diesen erlauchten Kreis geschafft hat! Es gab sie bei uns einen Tag vor Weihnachten auch noch, allerdings mit roten Linsen. Nur soviel: gelbe sind besser! 😉

    Ein wundervolles neues Jahr für Dich, liebe Britta! Mit ganz viel Kraft und Liebe und Glück!

    • Britta sagt:

      Hach ja, die ist inzwischen hier ein heißgeliebter Dauerbrenner 😀 Für dich auch ein tolles und glückliches neues Jahr <3

  2. Was für eine schöne Zusammenstellung! Da wird einem allein beim Lesen schon warm ums Herz. ❤️

  3. Julia sagt:

    Liebe Britta, Dir auch ein gutes neues Jahr und vor allem viel Gesundheit! Ich hoffe, es geht Dir schon wieder besser? Ich hoffe doch sehr, denn allein vom Bilder anschauen wird man ja nicht satt 😉

  4. Lara sagt:

    Frohes neues Jahr, liebe Britta. Eine wirklich schöne Zusammenstellung hast du da. Linsen sind gerade bei uns ganz hoch im Kurs, deswegen werde ich die tolle gelbe Suppe bestimmt bald mal ausprobieren. Fand lustig, dass es in mehreren Artikeln auch ums für-sich-selber-kochen geht. Darüber rede ich echt häufig mit Menschen und verstehe immer nicht, wenn man sich für sich selber die Mühe nicht geben will. Dauerbrenner, wenn es abends schnell gehen muss: Nudeln mit Spinatsauce. Einfach, aber unschlagbar gut für mich. Alles Gute für 2017 und ich freue mich auf viele leckere Rezepte! Liebe Grüße 🙂

  5. Katharina sagt:

    Liebe Britta, vielen Dank für ein erbauliches und leckeres 2016 mit Dir hier auf Deinem Blogg. Ich freue mich schon auf 2017 hier und wünsche Dir ein für Dich und Deine Lieben sorgenfreies, gesundes, freundliches und liebenswertes Jahr.
    Herzlich,
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.