Koreanische Pfannkuchen – Pajeon

Diese Green Onion Pancakes bei delicious days haben letztens mein Interesse geweckt.

Ich habe dann aber noch ein bisschen weiter gestöbert und bin auf die koreanischen Pfannkuchen bei David Lebovitz gestoßen, die ich dann sofort ausprobieren musste.
Die Kombi aus einem einfachen Teig aus Mehl und Wasser mit den Frühlingszwiebeln und einem verrührten Ei auf der anderen Seite des Pfannkuchens fand ich an dieser Variante so interessant (auf meinem Bild sieht man die Oberseite, die andere Seite des Pfannkuchens ist hübsch Ei-Gelb, wurde aber leider vergessen zu fotografieren), und wie vermutet, waren die Pfannkuchen ganz simpel zu machen und umwerfend gut.
Den Dip habe ich etwas abgewandelt und noch Chili, Limette und Knoblauch zugefügt.

Die Pfannkuchen sind entweder ein schnelles Abendessen oder eine schöne kleine Vorspeise zu einem asiatischen Gericht.
Wir haben sie, wie in diesem Rezept empfohlen, abgekühlt gegessen und sie haben immer noch sehr gut geschmeckt.

Zutaten pro Pfannkuchen:
70 g Weizenmehl
125 ml eiskaltes Wasser
1/2 TL Salz
1 große Ei, leicht geschlagen
1/2-1 Bund Frühlingszwiebeln, nur das Grüne (die weißen Teile für ein anderes Gericht aufbewahren)
Sojasauce

Mehl, Wasser und Salz gut verrühren. Die Frühlingszwiebeln in 8-10 cm lange Stücke schneiden.
Etwas neutrales Pflanzenöl in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen, die Frühlingszwiebeln anbraten und so lange in der Pfanne lassen, bis sie richtig weich sind. Mit einem kleinen Schuss Sojasauce würzen. Dann den Teig über den Frühlingszwiebeln verteilen. Kurz backen lassen, bis der Boden des Pfannkuchens leicht gebräunt ist, dann das Ei darüber verteilen und dabei aufpassen, dass nicht alles die  Seite des Pfannkuchens läuft, sondern schön auf dem Teig bleibt.
Wenn das Ei etwas gestockt ist, den Pfannkuchen vorsichtig wenden und von der anderen Seite noch kurz bräunen lassen.

Für den Dip etwas Sojasauce mit Reisessig (3 Teile Sojasauce zu 1 Teil Reisessig) verrühren, einen Schuss Sesamöl, eine gehackte Knoblauchzehe, eine in sehr feine Ringe geschnittene rote Chilischote und 2 EL Limettensaft zufügen.
Die Pfannkuchen schmecken warm und kalt.

Print Friendly

Mehr davon!

Dieser Beitrag wurde unter Asiatisch, Vegetarische Hauptgerichte, Vorspeisen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>