Sonntagsfrühstück: NY Style Bagels

Share

Guten Morgen!
Es ist Sonntag, draußen ist bestes Kaiserwetter und alles blüht.
Lust auf ein paar wunderbare Bagels im Original NY Style?
Verzeiht mir die Schneeglöckchen auf den Fotos, denn die sind schon ein paar Wochen alt, ich bin aber noch nicht zum Verbloggen gekommen… Im Garten ist gerade viel zu tun und der Verkehr auf meinem Weg zur Arbeit hat mich die letzte Woche unglaublich viel Zeit und leider auch Nerven gekostet.
Grund genug, mich heute mal so richtig schön zu erholen, ich hab den ersten Spargel eingekauft, heute werden nur ein paar Blumen ausgesät und mein neuer Liegestuhl ausgiebig genutzt.

Ein ausgiebiges, schönes Frühstück mit Früchten, Gemüse und manchmal etwas ganz frisch Selbstgebackenem ist am Wochenende bei uns immer Standardprogramm und auf Bagels sind wir hier beide besonders wild.

„Chewy“ müssen sie sein und mir will einfach kein geeignetes deutsches Wort einfallen dafür. Zäh oder knatschig trifft es so gar nicht, denn chewy ist für mich angenehm weich und fluffig.
Cheesy ist übrigens auch so ein Wort… im Englischen wird damit ein köstliches Gericht mit Käse beschrieben – aber käsig? Geht im Deutschen gar nicht.

Die Bagels bekommen ihre besondere Konsistenz dadurch, dass sie erst kurz gebrüht werden und dann gebacken, so bleiben sie innen besonders saftig und eben weich. Sie schmecken sowohl mit herzhaften als auch mit süßen Belägen gut und können pur mit einem Eggwash darauf gebacken werden oder dann noch mit grobem Salz, gehackten Zwiebeln Mohn, Sesam, Nüssen oder Kernen bestreut werden.
Ich habe mich hier für eine Hälfte mit weißem und blauem Mohn entschieden, der andere Teil wurde mit schwarzem und hellem Sesam bestreut.

2011 gab es bei mir schon mal Bagels, von Leila Lindholm, das viel gelobte Rezept, das ich hier gefunden habe, ist sehr ähnlich, aber bei diesem hier  wird Trockenhefe benutzt und ich habe noch Honig in das Brühwasser gegeben,  das Ergebnis fand ich noch etwas besser.
Ich wünsche euch einen wunderschönen, sonnigen, entspannten und erholsamen Sonntag!

Zutaten für ca. 6-7 Bagels:

400 g Mehl, Type 550
1,5 TL Trockenhefe
240 ml lauwarmes Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker
1-2 EL Honig für das Brühwasser
1 Eigelb mit einem Schuss Sahne verquirlt
Mohn, Sesam, grobes Salz, gehackte Nüsse oder gehackte frische Zwiebeln zum Bestreuen

Von den 240 ml Wasser einen kleinen Teil abfüllen, die Trockenhefe und den Zucker einrieseln lassen, nicht rühren. 5 Minuten stehen lassen, dann rühren, bis sich alles gut aufgelöst hat. Mehl und Salz in einer großen Schüssel mischen, ein Loch in der Mitte machen und die Hefemischung hineingeben, dann die Hälfte des lauwarmen Wassers. Verkneten und das restliche Wasser nach und nach hinzufügen, vielleicht braucht man noch ein bisschen mehr oder auch 1, 2 EL mehr Mehl. Nun ca. 10 Minuten gut kneten, der Teig sollte weich und feucht sein, aber nicht mehr kleben.
Den Teig dann zu einer Kugel formen, die Schüssel innen ganz leicht mit Öl einpinseln, Teigkugel wieder hineinsetzen, zudecken und für ca. 1 h gehen lassen. Danach den Teig leicht eindrücken und nochmals 10 Min. ruhen lassen.
Teig in 6 gleich große Stücke teilen (am besten abwiegen) und in gleichmäßig runde Kugeln formen. Den Finger in die Mitte der Kugel stecken und den Teig drumherum rotieren lassen, bis ein nicht zu kleines Loch in der Mitte entstanden ist (es geht eh wieder etwas zusammen, deshalb sollte es nicht zu klein sein).
Bagels nun  mit einem Küchentuch bedecken und nochmals 10 Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 220° vorheizen und in einem großen Topf Wasser leicht zum Kochen bringen, darin den Honig auflösen.
Mit einer Schaumkelle jeweils 2-3 Bagels in das nur leicht kochende Wasser geben und 2 Minuten überbrühen, danach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, mit der Ei-Sahne-Mischung bestreichen und mit dem gewünschten Topping bestreuen.
Ca. 20 Minuten backen, bis sie leicht goldbraun sind, sie sollten nicht zu dunkel werden, chewiness und so, ihr wisst schon! Leicht auskühlen lassen oder noch warm essen.

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Frühstück/Brunch, Gebäck abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Sonntagsfrühstück: NY Style Bagels

  1. Sehr fleißig bist du! Bagels habe ich noch nie gemacht und irgendwie gehören die noch nicht zu meinem Ess-Universum, die muss ich mir noch erarbeiten.
    Die Zubereitung mit erst kochen und dann backen finde ich auf jeden Fall sehr spannend.

  2. Micha sagt:

    Sehr schön geworden deine Bagels – da möchte man gerne mit am Frühstückstisch sitzen…

  3. Morris sagt:

    Hm, die sehen aber lecker aus. Meine Kinder lieben Bagels, machst Du dies wirklich morgens vor dem Frühstück? Puh, da müsste ich ja mindestens 2h vorher aufstehen…
    Einen schönen Sonntag,
    Morris

    • Britta sagt:

      Ich bin Frühaufsteher und Spätfrühstücker 😀 sowas ist für mich überhaupt kein Problem… dafür bin ich abends leider halt immer früh müde 😉

  4. Sandra Gu sagt:

    Das Rezept nehme ich gleich mal mit! Bagels wollte ich schon ewig backen, bin aber irgendwie nicht dazu gekommen…

    Aber mit dem Rezept – ich lege bald los oder nach 😉

  5. lieberlecker sagt:

    Solltest Du auch Lieferservice anbieten, wäre ich ein sehr dankbarer Abnehmer.
    Mit Cream Cheese n‘ Lox erinnert mich das an meine New Yorker Zeit 🙂
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    • Britta sagt:

      Hehe! Wenn euer schrecklich penibler Zoll nicht wäre, würd ich das glatt machen 😀 ich sag nur Bü-hü-hüüünderfleisch!

  6. Christine sagt:

    Bagel- eine sehr gute Idee, die fallen doch auch noch unter „Weichkost“ – von deren Existenz ich vor Kurzem noch keine Ahnung hatte. Sehr schön sind die geworden…. und inspirieren mich, mal wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.