Bagels

Und noch ein Rezept aus “Noch ein Stück” von Leila Lindholm.
Nach dem Zuckerschock der Brownies letzter Woche habe ich mich dieses Mal lieber für etwas Nicht-Süßes entschieden, nämlich für die Bagels.

An einem kalten, grauen, nebligen Novembermorgen wie heute gibt es wenig besseres als den Duft von Frischgebackenem und ein Körbchen voll mit warmen Brötchen zum Frühstück.

Okay, die Teilchen haben etwas Arbeit gemacht, aber das Ergebnis war es mehr als wert, wir haben selig grinsend und verzückt eben am Frühstückstisch gesessen.
Mit Frischkäse, mit Parmaschinken, mit Nutella, mit Confiture de Lait und Salzbutter, diese Bagels sind einfach ein Traum, saftig, lecker, mit dieser typischen und eben Bagel-eigenen Konsistenz, die durch das kurze Vorkochen entsteht.

Die gehackten Pistazien habe ich für die süßen Aufstriche gewählt, Wal- oder Haselnüsse wären hier sicher auch lecker, vielleicht auch noch mit etwas Zimt-Zucker bestreut?

Diese Kringelchen wird es auf jeden Fall bei uns bald wieder geben.

Zutaten für ca. 8-10 Bagels:
15 g frische Hefe
300 ml lauwarmes Wasser
1/2 EL Salz
1 EL flüssiger Honig
500 g Weizenmehl, backstark

Zum Bestreuen:
Sesam, Mohn, grob gehackte Pistazien

Quelle: Leila Lindholm, “Noch ein Stück”

Die Hefe in eine Rührschüssel bröckeln, Wasser hinzufügen und die Hefe unter Rühren auflösen, Salz und Honig hinzufügen. Ca. 10 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.
Dann nach und nach das Mehl einarbeiten, entweder mit der Küchenmaschine oder den Händen so lange kneten, bis der Teig geschmeidig ist, aber nicht mehr klebt. Falls er noch kleben sollte, etwas Mehl hinzufügen.
Den Teig in der Schüssel abgedeckt ca. 50 Minuten auf das Doppelte aufgehen lassen.
Als nächstes den Teig nochmals kurz durchkneten, in 8-10 Stücke teilen und kleine, runde Brötchen formen.
Mit dem Finger jeweils in Loch in die Mitte drücken und den Teigring auf der Arbeitsfläche so lange um den Finger kreisen lassen, bis das Loch ausreichend groß ist (es sollte nicht zu klein sein, da die Bagels noch mal aufgehen und sich das Loch damit nochmals verkleinert).

Nun die Ringe nochmals unter einem Küchentuch ca. 30-40 Minuten auf das Doppelte aufgehen lassen.

Den Backofen auf 180° vorheizen und gleichzeitig in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.
Jeweils 3-4 Ringe in das kochende Wasser geben und 2 Minuten vorgaren, dann herausholen und auf einem frischen Geschirrtuch trockentupfen.

Mit verquirltem Eiweiß bestreichen und abwechselnd mit Mohn, Sesam und Pistazien bestreuen.

Im Ofen ca. 25 Minuten backen, die Bagels sollten nur leicht gebräunt sein, sonst geht die saftige Konsistenz etwas verloren.

Print Friendly

Mehr davon!

Dieser Beitrag wurde unter Frühstück/Brunch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Bagels

  1. Eva sagt:

    :-) Werde ich bei Versuch 4 oder 5 berücksichtigen, erstmal müssen wir die Reste von 1 -3 aufessen ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>