Burrata mit Zitronen-Olivenöl, Ofentomaten

Share

Zum Glück habe ich letztens diesen wunderschönen Blog von Ariane entdeckt.
Direkt aus Rom, aber das ganze auf Deutsch, mit wunderbaren italienischen Rezepten und schönen Bildern.

Diese Burrata mit confierten Tomaten habe ich schon eine Weile andächtig bewundert und heute, nachdem die 30° Marke überschritten wurde, beschlossen, dass das dann ein adäquater Tag für dieses wundervolle Tellerchen mit Sommerfeeling ist, davor einen Crodino und laues Terrassenlüftchen und die Gewissheit, dass gerade ein herrliches Wochenende beginnt, während die Tomaten im Ofen backen.

Also in der Mittagspause einen kleinen Fußmarsch eingelegt, frische Burrata besorgt und los geht es.

Da ich die Tomaten und auch den Knoblauch etwas mehr in Richtung geröstet haben wollte, habe ich einfach die Ofentemperatur auf 220° erhöht.

Auch die Kräuter habe ich weggelassen und stattdessen die Burrata mit etwas Zitronen-Olivenöl aromatisiert – das war einfach nur wow.
Sehr, sehr empfehlenswert!

Ich bin heute ausgesprochen schreibfaul und wollte nur ein wenig die schöne Sommerstimmung für euch einfangen und euch dieses tolle Rezept vorstellen, nachlesen könnt ihr es dann bei Tra dolce ed amaro.

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gemüse, Salate, Vegetarische Hauptgerichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Burrata mit Zitronen-Olivenöl, Ofentomaten

  1. Ariane sagt:

    Das ist aber wunderschön geworden! Ich glaube, Deine Idee mit dem Zitronen-Olivenöl gibt der Burrata nochmal den richtigen Kick!
    Grazie, cara Britta!

  2. Da muss man auch nicht viel schreiben, Deine Fotos sprechen für sich.

  3. Schokozwerg sagt:

    Von mir zu Dir nur dies: schmelz!! 🙂 Und das nicht nur wegen der schönen Sommerwärme …

  4. Wilde Henne sagt:

    Sieht saugut aus 😉
    Ach, im Moment könnte ich grad von Tomaten leben. Wenn man sich nicht die Hors-sol-Tomaten aus dem holländischen Gewächshaus antut, sondern gutes Geld in Bio-Tomaten vom Markt investiert, wenn möglich in alte Sorten, dann erschliesst sich einem derzeit der Himmel auf Erden! Amen!
    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.