Mini Lime Cheesecakes – ohne Backen

Share

Süßes geht ja irgendwie immer bei mir. Fast immer.
Früher noch viel schlimmer als heute, hat es sich inzwischen ein klein wenig herausgewachsen.

Allerdings –  gerade vor ein paar Tagen ist uns eine alte Geschichte eingefallen, die tatsächlich das Gegenteil bewiesen hat.
Mit 6 oder 7 Jahren mit meinen Eltern in einer neu eröffneten Pizzeria.
Die überaus netten Inhaber wollten mir nach der Pizza noch ein Eis spendieren, ich war als Kind sehr dünn und sah vielleicht so aus, als ob ich es nötig hätte.

Tatsächlich war ich aber schon so satt, dass wirklich noch nicht mal das klitzekleinste Eisbällchen mehr in den kleinen und voll ausgelasteten Magen hineingepasst hätte und ich fing vor Verzweiflung und Enttäuschung an, bitterlich zu weinen und die verwirrten Besitzer wussten gar nicht, was sie mit meiner Reaktion auf das angebotene Eis anfangen sollten.

Auch eine gewisse Wartezeit änderte nichts an der Tatsache, dass an diesem Tag einfach kein Eis mehr in mich reinpasste, der Pizzeriabesuch mit Tränenausbruch ist uns allen allerdings bis heute unvergesslich geblieben.
Sag niemals immer und sag niemals nie, irgendwann kommt es dann doch oft ganz anders.

In den allermeisten Fällen geht ja aber doch noch etwas Süßes bei mir, sogar bei den momentanen Temperaturen, dann allerdings bitte ohne Ofen, ohne Backen, ohne jegliche Art zusätzlicher Erwärmung.
Und frisch und fruchtig soll es bitte sein!

Dafür gibt es ja dann so tolle Sachen wie no bake cheesecakes.
Am besten in der Petit-Version, mit erfrischender Limette und Sommerbeeren.
Die gehen so schnell und einfach, dass kaum Zeit zum Schwitzen bleibt, die Küche bleibt komplett kalt und sie schmecken einfach überirdisch gut.

Hier das schnelle Rezept, und dann bin ich wieder weg
Der Sommer ruft, hört ihr ihn?

Die Menge reicht für ca. 12 Cheesecakes, also ein Muffinblech

Für die Creme:

3 Päckchen Philadelphia Doppelrahmstufe
100 g Puderzucker
Saft und abgeriebene Schale von 2 Biolimetten
2 EL Limoncello (optional)
1 Prise Fleur de sel
evtl. eine weitere Limette und ein paar Sommerbeeren für die Deko

160 g Kakao-Butterkekse (oder andere Butterkekse nach Wahl)
100 g Butter, geschmolzen

Kekse im Mixer fein mahlen, mit der flüssigen Butter vermengen. Muffinform mit Papierförmchen auskleiden, die Böden mit der Keksmischung auskleiden, festdrücken (ich hab dazu so einen kleinen Mörserstempel benutzt, das ging prima.
30-60 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.

In der Zwischenzeit die Creme zubereiten:
Limetten sehr heiß abwaschen, die Schale abreiben (nur das Grüne) und auspressen.
Zesten und Saft mit dem Frischkäse, dem Puderzucker, der Prise Salz und dem Limoncello gut verquirlen, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Die Creme auf die Keksböden in den Muffinförmchen geben und mindestens 4 h durchkühlen lassen, besser über Nacht.

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Dessert, Kuchen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Mini Lime Cheesecakes – ohne Backen

  1. Ariane sagt:

    Diese Mini-Cheesecakes sehen sagenhaft aus! Das Rezept habe ich schon einmal abgespeichert…
    Liebe Grüße
    Ariane

  2. Sofie sagt:

    Die sehen ja verdammt gut aus und sind bestimmt herrlich frisch mit den Limetten.
    Wird schnellstmöglich nachgemacht, vielen Dank für das schöne Rezept.

  3. Schokozwerg sagt:

    Keine Frage, die krieg ich auch immer rein! Neben dem Eis … 😉

  4. Julia sagt:

    Eine tolle Idee und wirklich leicht nachzumachen.
    Kann man dafür auch anderen Frischkäse nehmen oder muss es unbedingt Philadelphia Doppelrahm sein?

    • Britta sagt:

      Ich denke, in diesem Fall geht auch ein anderer. Beim Backen ist Philadelphia viel besser – er hat einfach eine andere Konsistenz als die meisten anderen.
      Aber hier wird ja nichts gebacken 🙂

  5. Bettina sagt:

    Hallo Britta,
    ich seh schon, ich muß den Koffer packen und mich für eine Woche (mindestens) bei Euch häuslich einrichten. Ich buch AI mit 3 bis 4 Mahlzeiten pro Tag 🙂 sehen sehr sehr lecker aus die Mini Lime Cheesecakes und ich werde mich dann mal daran versuchen. 🙂

    • Britta sagt:

      Hallo Bettina,
      🙂 da muss ich mir ja noch mal Urlaub nehmen!
      hehe!
      bald kann man ja auch wieder „richtig“ backen, die große Hitze wird wohl vorbei sein.

  6. Mathilda sagt:

    Sie sind einfach köstlich. Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße – Mathilda 😉

  7. Toni sagt:

    Der schnellste Kuchen, den ich je „gebacken“ habe. Superlecker!
    Die Creme hat mir ein wenig zu intensiv nach Limette geschmeckt, aber das kann man ja variieren. Leider habe ich keine Kakaobutterkekse bekommen, aber einfach unter den „Teig“ etwas Kakaopulver (ungesüßtes) gemischt und das hat sehr gut funktioniert.
    Danke, für das tolle Rezept, werde ich bestimmt noch öfter machen!
    Meinst du, ich kann bei der gleichen Menge auch einfach einen Kuchen draus machen?

    • Britta sagt:

      Hallo Toni, wenn die Form nicht allzu groß ist, müsste das auch gehen 🙂 denke so für 18-22 cm müsste die Menge reichen, sonst wird es wahrscheinlich mit dem Boden etwas knapp…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.