Torta caprese al limone – Zitronen-Mandelkuchen mit weißer Schokolade

Share

Ha. Da hab ich schon vor einigen Wochen diesen tollen, saftigen Zitronen-Mandel Kuchen gebacken und fotografiert, habe es aber noch nicht geschafft, ihn zu Verbloggen und da kommt just diese Woche Ariane von Tra dolce ed amaro genau mit diesem um die Ecke, hier zu finden.
Ein ganz wunderbarer, saftiger und sehr zitroniger Kuchen, den man auch zweimal in einer Woche ansehen bzw. viel besser, essen kann!

Kuchen7 (1 von 1)

So langsam sollte ich  wohl hier auf dem Blog eine eigene Rubrik für „glutenfrei“ machen, denn auch dieser Kuchen kommt wieder ohne Mehl aus. Ich habe persönlich gar keine Probleme mit Gluten, finde aber diese mehlfreien Kuchen immer unglaublich saftig und gut.
Auch wenn ich leider keine Amalfizitronen wie Ariane hatte – der Kuchen strotzt nur so vor Zitronenaroma, denn es ist Schale, Saft und auch noch etwas Limoncello darin – bäm!

Kuchen1 (1 von 1)

Perfekt, um sich die momentane Frühlingspause etwas zu versüßen, denn die dauert nun schon ziemlich lange und ich hoffe, dass nicht zu viele Ernten schon an den Nachfrösten Schaden genommen haben. Bei uns sind letzte Woche in den frühen Morgenstunden Hubschrauber geflogen, um die Luft zu verwirbeln und sie somit wärmer zu machen, denn die empfindlichen Obstblüten und die jungen Triebe der Reben gehen durch den Frost kaputt.

Kuchen5 (1 von 1)

Ich habe auch gelesen, dass einige Winzer sogar große Kerzen in den Weinbergen aufgestellt haben oder Feuer entzündet.
Hoffen wir mal das Beste und dass sich die alte Bauernregel „Bringt der April noch Schnee und Frost, gibt’s wenig Heu und sauren Most“ nicht bewahrheitet.
Ein wunderschönen Sonntag wünsche ich euch!

Kuchen11 (1 von 1)

Zutaten für eine Springform von ca. 24 cm (ich habe eine von 18 cm genommen und ca. 70% der angegebenen Zutaten)

200 g geschälte gemahlene Mandeln
100 g weisse Schokolade, grob gerieben
100 g Zucker
50 g Stärke
1 ½ TL Backpulver
3 Bio-Zitronen, abgeriebene Schale, Saft beiseitegestellt
1,5 EL Limoncello
5 Eier
150 g Butter, flüssig, ausgekühlt
einige gehobelte Mandeln zum Bestreuen
Puderzucker zum Bestäuben

Ofen auf 180° vorheizen. Die Backform einfetten, den Boden mit Backpapier belegen. Mandeln, Schokolade, Stärke und Backpulver in einer grossen Schüssel mischen. Zitronenschale direkt in eine zweite Schüssel abreiben, Saft auspressen, beiseitestellen. Eier und Zucker zur Zitronenschale geben, mit der Küchenmaschine ca. 5 Min. sehr hell und schaumig aufschlagen. 3 EL des beiseitegestellten Zitronensaftes und die flüssige Butter zur Mandelmasse geben, dann mit der Eiermasse daruntermischen. Teig in die vorbereitete Form geben und mit den gehobelten Mandeln bestreuen. Ca. 25 Min. in der unteren Hälfte des  Ofens backen. Den Kuchen mit dem restlichen Zitronensaft und dem Limoncello beträufeln. Die Torta mit Alufolie bedecken, ca. 25 Min. fertig backen, insgesamt ca. 50 Min. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, mit einem scharfen Messer vom Rand lösen und die Form  entfernen.  Torte zugedeckt ca. 8 Std. oder über Nacht kühl stellen und dann mit Puderzucker bestäuben.

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Kuchen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Torta caprese al limone – Zitronen-Mandelkuchen mit weißer Schokolade

  1. zorra sagt:

    Boah, dein Kuchen sieht so lecker aus. Ist sofort auf meine Nachbackliste gewandert. Bei uns ist es auch wieder kühler geworden. Zum Glück nicht so kalt, das Hubschrauber kreisen müssen, wobei meinen Tomatenpflänzchen ist es bestimmt zu kalt. 🙁

    • Britta sagt:

      Oje… an Tomaten setzen ist hier noch nicht zu denken 😉 hab mich heute mal gewagt, Bohnen zu säen, aber ich befürchte, der Boden ist immer noch so kalt…

  2. Julia sagt:

    Ich liebe Zitronenkuchen! Und wie es so will, steht da auch noch ein Rezept in meiner Blog-Schlange hinten an 🙂 Der Frühling kommt bestimmt bald wieder, und wenn nicht, dann essen wir einfach mehr Kuchen…

  3. Bei uns hat es die Bauern letzte Woche auch übel erwischt! So viele Bäume und Pflanzen hat der Frost in voller Blüte gemeuchelt.

    Zitronenkuchen liebe ich! Vor allem, wenn das Wetter nicht so toll ist, kann man sich damit ein Stückchen Sonne ins Haus holen.

    • Britta sagt:

      Oje… mir tut das immer soo leid, wenn dann die Ernte hinüber ist 🙁 bei mir mag auch noch nichts so richtig wachsen, es ist seit Wochen knochentrocken und jetzt auch noch so kalt… naja, abwarten 😉

  4. Anna sagt:

    Das werde ich nachbacken. Mich irritieren nur die 2x 100 g Zucker. Kommen die beide rein?

  5. Annette sagt:

    Die Tarte zum 1. Mai … sie ist ein bisschen platt geworden; dafür schmeckt sie umso besser. Sehr saftig, nicht zu süß – also genau mein Geschmack . Ich weiß nur nicht , wo die Schokolade geblieben ist. Danke fürs Rezept.

  6. Katharina sagt:

    Hallo, die 2 x 100 gr Zucker haben mich auch etwas irritiert … Habs dann aber richtig gemacht und nur 1 x Zucker dran getan. Meine Zitronen waren sehr saftig und bei mir kam ein wenig Panik auf, den ganzen Saft + Limoncello drüber zu geben, hab ich aber auch in vollem Vertrauen gemacht und voila: Super saftig, schön zitronig, richtig gut. Danke für das Rezept. Liebe Grüße Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.