Thai-Basilikum Rinderhack mit Gemüse und geröstetem Kokos-Erdnuss Crunch

Share

So, endlich, die Blog-, Back- und Kochunlust der letzten Wochen ist überwunden. Ich hab ordentlich aufgetankt, gefühlte hundert Stunden geschlafen und noch viel mehr gelesen und gefaulenzt, die Batterien sind wieder aufgeladen.

Und es ist jedes Jahr das gleiche, alle wollen gesund und fit ins neue Jahr starten, Fitnessstudios und gesunde, leichte Küche boomen um diese Zeit.
Ist ja eigentlich auch okay, denn nach einer Zeit, die für viele hart an der Grenze zur Völlerei war, möchte der Körper einfach auch mal wieder etwas Ballast loswerden, wobei ich dieses Jahr in der Weihnachtszeit gar nicht so große Lust auf extrem aufwändige und kalorienreiche Kost hatte. Tatsächlich bin ich momentan sogar über ein Kilo leichter als Anfang Dezember…

Mein erstes Rezept für euch in 2015 ist bunt, frisch und voller guter Nährstoffe, die Inspiration hierfür habe ich mal wieder bei Petra von Chili und Ciabatta gefunden, auch wenn meine Version dann doch wieder ganz anders geworden ist.

Den Erdnuss-Kokos Crunch gibt es bei mir oft zu asiatischen Gerichten, ich habe das irgendwann einfach mal ausprobiert und er passt zu gebratenen Gerichten als auch zu Salaten ganz wunderbar. Wer kein Kokos mag, kann auch gerösteten und gemahlenen Reis verwenden, davon hab ich auch immer ein Gläschen im Schrank, wie er hergestellt wird, habe ich hier schon mal beschrieben.

Dieses Rezept hat es übrigens in die Top Ten meiner persönlichen Asia-Lieblinge geschafft und gab es hier schon einige Male.
Wer die asiatische Küche genauso gerne mag wie ich – in den nächsten Wochen wird es hier sicher noch so einiges geben, denn im Januar und Februar habe ich jedes Jahr unbändige Lust auf Würziges, Curries, Scharfes, natürlich immer mit viel Gemüse dabei.

Was ich euch und natürlich auch mir wünsche für 2015?
Ein bisschen mehr Achtsamkeit. Für sich selbt, was macht glücklich, was tut gut.
Anderen Menschen gegenüber, zuhören, akzeptieren, mitfühlen.
Und natürlich Achtsamkeit für die Nahrung, das man sich zuführt, denn es ist der Treibstoff, der uns tagtäglich am Laufen hält.

Zutaten für 2 Personen:

300 g Rinderhack
1 EL natives Kokosöl
2 Knoblauchzehen
1 walnussgroßes Stück Galgant
2 mittelgroße Karotten
1 Pak Choi (oder 2-3 Baby Pak Choi)
1 kleine rote, scharfe Chilischote
4-5 Zweige Thai Basilikum
Saft einer Limette
1-2 EL Fischsauce
1 EL Sojasauce
1 EL Palm- oder Kokosblütenzucker
1/2 Bund Frühlingszwiebeln

Für den Erdnuss-Kokos Crunch:
3 EL Kokosflocken
2 EL Erdnüsse, grob gehackt

Ofen auf 140° vorheizen, Kokosflocken und Erdnüsse auf einem Backpapier ausbreiten und ca. 10-12 Minuten rösten, bis beides goldbraun  ist (darf nicht zu dunkel werden!). Beiseite stellen.

Karotte in Julienne schneiden, Pak Choi in Streifen. Knoblauch und Galgant sehr fein hacken, die Frühlingszwiebeln und die Chilischote in feine Ringe schneiden.

Kokosfett in einer Pfanne oder Wok erhitzen, das Rinderhack scharf anbraten, erst die Karotten und den Pak Choi hinzugeben, dann den Knoblauch, Chili und Galgant und alles unter rühren ein paar Minuten braten.
Fisch- und Sojasauce sowie Palmzucker und Limettensaft hinzugeben, ganz am Schluss die Blätter des Thai Basilikums dazugeben.

Den Erdnuss-Kokos Crunch und die Frühlingszwiebeln in kleinen Schälchen getrennt servieren, dazu passt am besten Jasminreis.

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Asiatisch, Fleisch, Gemüse abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Thai-Basilikum Rinderhack mit Gemüse und geröstetem Kokos-Erdnuss Crunch

  1. Susanne sagt:

    Ein wunderbares 2015 Dir, Britta 🙂
    Dein erster Post im neuen Jahr begeistert mich – das Essen, die Fotos und die wunderbaren Wünsche. Danke 🙂

  2. Heute tauchen alle blogunlustigen Blogger wieder auf – gemeinsames Frühlingserwachen. 😉
    Ein tolles Rezept ist das! Dass der Knusper toll ist, glaub ich sofort. Ich nehm mir das Rezept gleich mal mit so von wegen guter Vorsätze und so …

    • Britta sagt:

      Ja. Endlich hab ich wieder Lust auf alles 😀 so eine Pause vom Alltag muss einfach ab und zu mal sein 🙂 Wobei es zum Frühling wohl noch laange hin ist…. leider!

  3. Eva sagt:

    Frohes neues Jahr – oder hatten wir das schon? 😉
    Mir geht es wie dir, auch wenn ich über die Weihnachtszeit nicht zugenommen habe, so steht mir jetzt vor allem der Sinn nach „asiatischer“ Küche. Das Rezept ist gleich mal eingepackt!
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Britta sagt:

      Ich weiß es gar nicht… lieber zweimal, also dir auch ein wundervolles neues Jahr 🙂 bei dir gibt es ja das ganze Jahr immer so feine Asia Küche!!

  4. Sandra Gu sagt:

    Das schaut wirklich großartig aus! Und ich habe es jetzt zum Jahresbeginn auch gerne etwas leichter, wobei ich auch nicht mehr wiege, als Anfang Dezember 😀

    Das Rezept nehme ich gerne mit, der Wok müsste eh mal wieder zum Einsatz kommen – gute Vorsätze und so 😉

    Dir noch ein schönes, neues Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.