Asia Steak Salat mit Baby Pak Choi, Mango und Kokos-Galgant-Limettendressing

Share

Ich finde es ja immer noch ganz schön sommerlich, die Temperaturen sind extrem angenehm und die ganz große Lust auf Suppen und herzhafte Schmorgerichte mag sich noch gar nicht so recht einstellen.
Kulinarisches Niemandsland irgendwie, kein Sommer mehr, aber auch noch nicht so wirklich Herbst.

Macht aber gar nichts, ein guter Salat geht ja immer. Und ein gutes Steak auch, völlig jahreszeitenunabhängig, so wie ein Burberry Trenchcoat.
Schnell noch ein bisschen Energie und Farbe tanken für die kommende dunkle Jahreszeit.

Dieses Steak hier war ein absoluter Knaller, ein Bio-Entrecote, wunderbar abgehangen, butterzart und mürbe.

Dazu einen asiatisch inspirierten Salat mit Baby Pak Choi, ……., Kokos-Limettendressing.
Den Baby Pak Choi gibt es in Asialäden und mit seinem leicht senfigen Geschmack passt er so gut zu einem Rindersteak!

Galgant bekommt ihr auch im Asialaden und es ist eine meiner Lieblingszutaten. Soo gut! Es hat einen ganz eigenen, würzig-süß-bitteren Geschmack und auch wenn die Wurzeloptik ein wenig an Ingwer erinnert, sind die beiden gar nicht zu vergleichen finde ich.

Und hier geht’s schon zum Rezept für 2 Personen:

Für den Salat:
4-5 Baby Pak Choi
1/2 Mango
1 rote Paprika
1 Karotte
20 g geröstete Kokoschips
etwas schwarzen Sesam zum Bestreuen
1 schönes großes Steak für 2 Personen, z. B. Entrecote oder Rumpsteak, es sollte vor dem Braten schon Zimmertemperatur haben, also rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen!
etwas Kokosöl zum Braten

Für das Dressing:
1 daumengroßes Stück Galgant
1 Knoblauchzehe
2 getrocknete rote Thai Chilis
150 ml Kokosmilch
Saft einer Limette
1 EL Fischsauce
2 TL Palmzucker
1 El Sojasauce
1,5 EL geröstetes Sesamöl

Ofen auf 80° vorheizen.
Den Pak Choi und die Paprika waschen und putzen, in mundgerechte Stücke schneiden. Karotte raspeln, die Mango in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden.
Alle Zutaten für das Dressing in einem Blender zu einem cremigen Dressing vermischen, das Sesamöl erst ganz am Schluss dazu geben.

Steak in einer Gusseisenpfanne im Kokosöl von jeder Seite ca. 1,5 Minuten scharf anbraten, dann noch ca. 10 Minuten im Ofen garen und danach noch ca. 2 Minuten ruhen lassen (die Zeiten hängen natürlich immer auch ein wenig von der Größe des Steaks ab…)
Fleisch in Streifen schneiden, den Salat mit dem Dressing mischen, auf einer Platte mit den Steakstreifen anrichten und mit dem schwarzen Sesam und den Kokoschips bestreuen.

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Asiatisch, Fleisch, Salate abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Asia Steak Salat mit Baby Pak Choi, Mango und Kokos-Galgant-Limettendressing

  1. Warna Roger sagt:

    Liebe Britta, was für Farben! Herrlich, so kommt der vermisste Sommer in die heimischen Stuben. Vorzüglich und sehr interessant kommt Dein Dressing daher, grosses Kompliment.

    Liebe Grüsse
    Roger

  2. Liebe Britta
    Das liest sich vorzüglich. Hätte ich heute gerne zum Lunch. 🙂
    Alles Liebe,
    Corinne

  3. Sandra Gu sagt:

    Ein wirklich schöner Salat! Da muss ich vielleicht doch mal in die Stadt fahren und auf dem Markt einkaufen, hier bei uns ist an (Baby) Pak Choi nicht zu denken.

    Und ja, bei den aktuellen Temperaturen will ich auch noch keine Schmorgerichte 😀

    • Britta sagt:

      Ich hab zum Glück in der Nähe meines Büros einen ganz tollen Asia-Laden. Ich hab bis jetzt noch nie etwas dort nicht gefunden 😀 der ist wirklich super sortiert.

  4. neuer Versuch, bitte den ersten löschen 😉

    Herrliche Farben, du hast es genau getroffen: zwischen Sommer und Herbst. Vor allem das letzte Foto finde ich wunderschön.

    • Britta sagt:

      der erste Versuch ging eh nicht gleich durch, da unbekannt (Vertipper ;-))
      Ist doch herrlich, dass es noch ein bisschen sommerlich ist 🙂 am Samstag ist Gartenarbeit eingeplant, das macht ja dann gleich viel mehr Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.