Gefüllte orientalische Teigtaschen

Mit den sinkenden Temperaturen kommt bei mir die Lust auf Würziges, auf Curry, auf Orientalisches zurück.
Anscheinend nicht nur bei mir, auch bei Verena von lamiatrattoria gab es letztens schon Kefta am Spiess, bei Sabine findet man ein exotisches Möhren-Kumquat Chutney und bei Astrid eine Thymian-Polenta mit Harissa-Auberginen.

Diese gefüllten Fladen hier sind kein verbrieftes Originalrezept, sondern eine eigene Zusammenstellung, gehüllt in den tollen erprobten Pita-Teig von Petra, den ich schon mal gebacken habe.

Bei Steph fand man letztens gerade diese hübschen Falafel und da ist mir die Sesamsauce in den Sinn gekommen, die es dazu oft gibt und die auch wunderbar zu diesen Teigtaschen hier passt.

Frisch aufgeschlagen, mit nicht zu wenig Wasser, sonst schmeckt es zu bitter, geht dieser Dip superschnell und schmeckt ausgesprochen nussig-lecker.


Rezept für Pita-Teig siehe hier, ich habe statt Vollkornmehl, das gerade leer war, Roggenmehl genommen, war geschmacklich auch sehr gut.
Zusätzlich braucht man noch etwas Sesam und Schwarzkümmel zum Bestreuen.

Für die Sesamsauce:
4 EL Tahin
8-10 EL Wasser
1 Knoblauchzehe
Saft 1/2 Zitrone
Pul Biber (oder andere etwas schärfere Chiliflocken) nach Geschmack

Alle Zutaten gut mit dem Mixer aufschlagen, bis eine nicht zu dickflüssige Sauce entstanden ist, evtl. noch etwas Wasser hinzufügen.

Füllung:
350 g Rinderhack
1 große oder 2 kleine Zwiebeln
2 EL Tomatenmark
2 EL Ajvar (oder insgesamt 4 EL Tomaten-Paprikapüree, gibt es in türkischen Geschäften)
2-3 TL Baharat (arabische Gewürzmischung, gibt es auch günstig in türkischen Geschäften)
4-5 von diesen kleinen, dünnen roten Spitzpaprika oder eine große
1 Bund Petersilie
1 Handvoll Pinienkerne, geröstet
Salz

Hackfleisch mit der gehackten Zwiebel scharf anbraten, die in feine Streifen geschnittene Paprika zufügen und kurz mitbraten. Tomatenmark und Ajvar hinzufügen, mit Baharat und Salz pikant abschmecken.
Vom Herd nehmen, die Pinienkerne und die gehackte Petersilie unterrühren.

Den Teig in 8 faustgroße Kugeln teilen, zu Kreisen/Ovalen ausrollen, eine Hälfte mit der Füllung belegen, die andere darüberklappen und den Teig gut festdrücken, so dass die Taschen sich nicht öffnen können.

Mit etwas Wasser bestreichen und ein wenig Sesam und Schwarzkümmel bestreuen.
Im auf 225° vorgeheizten Ofen ca. 15-20 Minuten backen, bis das Brot eine ganz leichte Bräune hat und mit der Sesamsauce als Dip servieren.

 

Print Friendly

Mehr davon!

Dieser Beitrag wurde unter Fleisch, Gebäck, Saucen/Dips abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Kommentare zu Gefüllte orientalische Teigtaschen

  1. Verena sagt:

    Hmmm, und bei so einem Anblick bekomme ich schon wieder Appetit auf mehr! Sieht lecker aus! Besonders die Füllung mit den ganzen orientalischen Gewürzen….. 🙂

    • Britta sagt:

      Ja, die war auch ziemlich gelungen, die gibt es genau so noch mal 😉

      • Astrid sagt:

        Welche Gewürzmischung ist das ?
        Weil Baharat heißt auf türkisch nur Gewürz.
        Ist das evtl ein Hackfleischgewürz?

        Ich habe das Rezept ausprobiert und habe mit Paprika, Kreuzkümmel, Koriander, Muskatnuss, Zimt gewürzt das war super lecker.
        LG Aki

        • Britta sagt:

          Auf meinen stand „Baharat Köfte“ 🙂
          Schön, dass es geschmeckt hat, deine Mischung hört sich auch perfekt an!

          • Astrid sagt:

            Danke für die Antwort.
            Werde ich mal besorgen und ausprobieren.
            Dann sehen wir ja was besser schmeckt.
            Ein schönes Wochenende

  2. jinja sagt:

    Die Pita-Tasche sieht ausgesprochen appetitlich aus. Woraus besteht denn Baharat? Ich habe selten fertige Mischungen im Haus, aber eine Unmenge an Gewürzen. Kann man den / die / das Baharat selbst mischen?

    Lg
    jinja

    • Britta sagt:

      Klar, das besteht aus Paprika, schwarzem Pfeffer, Zimt, Koriander, Kreuzkümmel, Muskatnuss und etwas Nelke. So ungefähr (öhm, auf meinem Päckchen steht das ganze auch nur in Türkisch…), ich glaube, die Zusammensetzung variiert da aber jeweils etwas und manche Sachen (Nelke z. B.) müssen sehr sparsam verwendet werden 🙂

  3. Ariane sagt:

    Oh, das sieht aber fein aus! Bekomme gerade zu später Stunde noch Heißhunger…Von Baharat habe ich noch nie gehört. Ich finde es immer wieder schön, wie viel man in Blogs noch dazulernen kann!

  4. Schokozwerg sagt:

    Kommen wie gerufen, mich verlangt’s gerade sehr nach teigigen Taschen mit was auch immer drin. Hauptsache pikant! 🙂 Liebe Grüße!

  5. Sybille sagt:

    Stimmt genau.
    Kaum wirds kälter bekomme ich Lust auf Schärfe, Gewürze, Fleisch…
    Passt wunderbar zu meinen Gelüsten und Hackfleisch mögen bei uns wenigstens alle.
    🙂

  6. Ach wie schöööön!!! Ich bin ja gerade zurzeit so was von reiselustig – am liebsten irgendwas orientalisches, leider ist dafür keine Zeit… dann komme ich halt bis dahin mich bei Dir trösten

  7. zorra sagt:

    Yum, jetzt habe ich Lust auf Teigtaschen. Die Füllung sieht ja Hammer-lecker aus!

Schreibe einen Kommentar zu Britta Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.