Pasta Salsiccia

Feinkost.

Was ist eigentlich Feinkost, ging mir heute mittag so durch den Kopf.
Für mich ist wirkliche Feinkost keines der so betitelten Convenience-Produkte mit einer unüberschaubaren Zutatenliste und Geschmacksverstärkern, die man bei vielen Gourmetshops oder auch zunehmend in Supermärkten finden kann.

Oder gar diese merkwürdigen Feinkostsalate.
Nein, für mich trifft das alles überhaupt nicht die Bedeutung des Wortes.

Feinkost in meinem Sinne ist frisch, mit Liebe zusammengestellt und ausgedacht aus natürlichen Zutaten, von einem (oder natürlich auch mehreren) Mensch(en).
Das kann eine gute, aber schlichte handgemachte Salami sein oder auch ein Pata Negra Schinken.
Ein paar einfache, aber perfekt gebratene und knusprige Bratkartoffeln empfinde ich persönlich ebenfalls als Feinkost, ebenso wie ein aufwändiges, schönes Menü in einem Restaurant aus frischen und regionalen Zutaten.

Meine heutige, ganz eigene Feinkost war mehr als einfach, ich hatte einen anstrengenden Tag und es sollte superschnell gehen, gut schmecken und glücklich machen.
Also hab ich noch schnell frische Salsiccia besorgt, den Rest für dieses Gericht hat man eigentlich immer im Haus.

Pasta mit Salsiccia, Zutaten für 2 Personen:
300 g Nudeln, am besten kürzere, ich hatte Casarecce
350 g frische Salsiccia, hier steht und fällt das Gericht mit der Qualität der Wurst
1 Zwiebel
2 kleine Knoblauchzehen
1 Dose Kirschtomaten
0,1 l Weißwein
Olivenöl
1-2 getrocknete Chilis
Salz
2 Handvoll geriebenen Parmesan
Quelle: Lanzkocht, etwas abgewandelt

Die Salsiccia aus den Pellen quetschen und in gabelgerechte Stücke formen. In Olivenöl leicht braun anbraten.
Die gehackte Zwiebel und den Knoblauch hinzufügen, beide dürfen hier ruhig ein klein wenig bräunen.
Ablöschen mit Weißwein, würzen mit Chili, Salz und die Dose Kirschtomaten hinzufügen. Zur würzigen Salsiccia finde ich die etwas süßeren und sehr aromatischen Kirschtomaten sehr lecker.

Ein paar Minuten einkochen lassen, dann die zwischenzeitlich gegarten Nudeln in die Sauce geben, gut mischen, fertig.

Nach Belieben noch mit Parmesan bestreuen.

 

 

 

Print Friendly

Mehr davon!

Dieser Beitrag wurde unter Pasta abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>