Sommerfrische: Key Lime Pie mit Mandelknusperboden

Share

Heute gibt es eine kleine Resteverwertung für Limetten von mir.
Wie man zu Limettenresten kommt?
Das geht ganz schnell, wenn man für eine kleine Grillparty mehr Mojitos einplant, als dann wirklich getrunken werden.
Und da waren sie dann, schöne Biolimetten, bei denen die Schale mitverwendet werden kann und warteten auf einen adäquaten Einsatz.

Lime Pie8 (1 von 1)Gelegentlich ist es dann doch auch ganz nützlich, die eigenen Listen zum Ausprobieren mal durchzusehen.
Darauf steht bei mir nämlich schon seit Jahren ein Key Lime Pie und so hatten die Limetten in diesem Pie ihren großen Auftritt.

Lime Pie20 (1 von 1)Ich höre euch jetzt schon leise stöhnen, es sei zu warm zum Backen?
Zählt hier nicht. Denn der Kuchen ist so dermaßen schnell fertig und muss auch nur kurz gebacken werden, so dass es eigentlich keine Ausrede dafür gibt.
3 Zutaten für den knusprigen, mandeligen Boden und weitere 3 Zutaten für die Füllung.

Lime Pie12 (1 von 1)Und wie ist er nun, der Key Lime Pie?
Himmlisch, ein kleiner Kuchentraum. Selbst Herr Kamafoodra, der normalerweise alles hasst, in dem Kondensmilch in irgendeiner Form zu finden ist, war mehr als angetan.
Der mandelknusprige Boden und Rand, die limettig-frische und cremige Füllung, hier passt einfach alles und das ganze ohne viel Aufwand.

Lime Pie21 (1 von 1)Der Key Lime Pie lässt sich übrigens super vorbereiten und bis zu 3 Tagen im Kühlschrank aufbewahren. Also auch perfekt, um ihn auf eine Party mitzunehmen, nur auf ausreichende Kühlung sollte man achten.

Zutaten für eine kleine Springform von 18 cm (wenn ihr eine normale 24-26 cm Form nehmen wollt, müsst ihr ca. 1/3 der Zutaten dazu addieren):

Für den Mandelknusperboden:
110 g Haferkekse
50 g Mandeln, geröstet
60 g Butter, geschmolzen
1 Prise Salz

Für die Füllung:
3 Eigelb, Größe L
180 ml Limettensaft + Schale von 2 Limetten
600 g gezuckerte Kondensmilch

Deko:
Ein paar Limettenscheiben, Minzeblättchen, Limettenzesten und essbare Blüten

Für den Boden Haferkekse mit den Mandeln mahlen, das darf ruhig ein wenig gröber sein. Mit der flüssigen Butter und einer Prise Salz vermischen, in eine mit Backpapier ausgelegte Springform fest auf den Boden und die Ränder (nicht ganz bis oben) drücken. Im auf 175° vorgeheizten Ofen 9 Minuten backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Für die Füllung Eigelbe mit Kondensmilch, Limettensaft und der Limettenschale (ein bisschen davon für Deko beiseite stellen) gut verquirlen. Die Füllung auf den vorgebackenen Boden geben und bei 175° nochmals für ca. 20-22 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und mindestens für 2,5 h in den Kühlschrank stellen.
Wenn ihr wie ich Limettenscheiben zur Deko verwenden wollt, bitte diese ganz dünn schneiden und zwischen Küchenkrepp etwas die Feuchtigkeit rausziehen, sonst weicht die Füllung zu sehr auf.

 

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Kuchen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Sommerfrische: Key Lime Pie mit Mandelknusperboden

  1. Julia sagt:

    Herrlich, da würd ich gern ein Stückchen nehmen 🙂

  2. Gremei sagt:

    klingt erfrischend, Kann man die 600 ml Kondesnmilch ersetzen? Schlagrahm,? mit Milch verdünnt?

    • Britta sagt:

      Dann ist es kein Key Lime Pie mehr 😉 ich schätze auch, dass dann die Konsistenz nicht hinhaut, die war nämlich genau so perfekt. Nur Eigelb und Sahne oder Milch, das wird bei einem kompletten Kuchen nicht klappen und auch den Boden komplett durchweichen.

  3. Katharina sagt:

    Oh, sieht der gut aus. Noch ein Nachmachprojekt – könnte auch mal wieder Sommer werden bei uns. Hier ist gerade eher Gugelhupfwetter mit viel Schokolade als Trost.
    Liebe Grüße, Katharina

    • Britta sagt:

      Bei uns ist es jetzt wieder schön sommerlich 🙂 und auch noch nicht zuu warm zum backen 😉

      • Katharina sagt:

        Dieses Wochenende hats hervorragend gepasst. Nichts zu viel versprochen, lecker limettig und trotzdem süß, Boden schön knusprig und auch optisch sehr fein. Vielen Dank für das Rezept!! Wünsche eine schöne Woche! LG Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.