Sommerspaghetti mit jungem Knoblauch, frischem Spinat und Kirschtomaten

Nach fast zwei Wochen habe ich dann auch endlich mal wieder Lust, einen Post hier zu schreiben. Ich gestehe, das Wetter hat mir die Laune in der letzten Zeit ordentlich verhagelt, wenn man das so sagen darf.
Täglich neue Unwettermeldungen, ganze Dörfer werden überschwemmt, abgedeckte Dächer. Hier stehen die Felder unter Wasser, viele Erdbeeren und auch Gemüse verfaulen und verschimmeln darauf und auch bei mir im Garten mag vieles momentan nicht so richtig wachsen, denn Sonne und Wärme fehlen. Zwei Gurkenpflanzen kann ich komplett entsorgen, obwohl die Gurken normalerweise hier wachsen wie Unkraut.
Und meine wunderbar duftenden Levkojen sind einfach so im Beet verfault…


Viele Gründe, um wenigstens auf den Teller ein bisschen Sommer  zu bringen und heute stelle ich euch eines meiner liebsten Sommergerichte vor, dass immer dann auf den Tisch kommt, wenn der Spinat mal wieder dringend geerntet werden muss. Also ziemlich oft, da es hier von Frühjahr bis zum Herbst fast immer welchen zu ernten gibt.
Abends durch den Garten gehen und schauen, was auf den Teller kommt, das ist einfach immer wieder wunderschön.

Diese Pasta hier geht superschnell und ist in einer Viertelstunde auf dem Tisch. Ganz wichtig ist es aber, schönen jungen Knoblauch zu nehmen, denn dann kann man reichlich davon benutzen, ohne dass der Geschmack penetrant wird.

Die Kirschtomaten werden in der Pfanne angeröstet, dann kommt der feine junge Knoblauch dazu, ein wenig Sahne und etwas fruchtige Schärfe mit Piment d’Espelette, ganz am Schluss wird der Spinat dazugegeben, er soll nur kurz zusammenfallen.

Hier habe ich ein paar Dinkelspaghetti verwendet, weil ich manchmal den kräftigen Geschmack sehr gerne mag und zu diesem Gericht passen sie auch sehr gut. Aber auch jede andere Pasta geht hier natürlich.

Seufz. Ich wünsche mir SO sehr Sommer, Wärme und Sonne… nächste Woche soll es tatsächlich besser werden, aber ich glaube es inzwischen erst, wenn es dann wirklich so weit ist.
Weiter hoffen ist also angesagt, ich bin aber optimistisch und tausche morgen den müden beigen Nagellack auf den Zehen gegen Knallkorall.
Euch wünsche ich ein schönes Wochenende und dass euch meine Fotos vielleicht doch ein ganz klein in wenig Sommerstimmung gebracht haben.

Zutaten für 2 Personen:
350 g frischer Spinat (sieht erst mal viel aus, fällt aber in der Pfanne schnell zusammen!)
300 g Pasta
4 junge, frische Knoblauchzehen
3 Handvoll Kirschtomaten
3 EL Olivenöl
1,5 TL Zucker
120 ml Sahne
Piment d’Espelette, ca. 1/2 – 3/4 TL
Meersalz
Parmesan nach Geschmack

Spinat waschen und putzen, die ganz dicken Stiele entfernen. Tomaten halbieren. Die Knoblauchzehen quer in sehr feine Scheiben schneiden.
Olivenöl in einer schweren Pfanne stark erhitzen, die Tomaten hineingeben und anbraten. Den Zucker darübergeben. Hitze runterdrehen und den Knoblauch hinzufügen, kurz schwenken. Mit der Sahne ablöschen, mit Piment d’Espelette und Salz abschmecken, den Spinat in die Pfanne geben und nur kurz zusammenfallen lassen.
Die in der Zwischenzeit in viel Salzwasser gar gekochte Pasta unterheben, mit Parmesan bestreuen und servieren.

Print Friendly

Mehr davon!

Dieser Beitrag wurde unter Gemüse, Pasta, Vegetarische Hauptgerichte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Sommerspaghetti mit jungem Knoblauch, frischem Spinat und Kirschtomaten

  1. Ich gestehe, dass Dinkel und Spaghetti sich für mich für einander ausschließen, meine Mutter hat uns jahrelang mit Vollkornspaghetti traktiert. Aber Deine Bilder! In die bin ich jedesmal ein bisschen mehr verliebt <3

    • Britta sagt:

      Echt? Oje 😀 Gab es bei uns zuhause nie und ich mag manchmal total den nussigen Geschmack 😉 aber sie passen auch nur zur sehr wenig richtig gut finde ich.

  2. zorra sagt:

    Das klingt so lecker und sieht so schön sommerlich aus, da kann der Sommer gar nicht mehr anders. Er wird kommen! 🙂

    • Britta sagt:

      Ist es bei euch in Spanien auch so schlecht? Hier ist es wirklich langsam nicht mehr auszuhalten, meine Laune ist auf dem Tiefpunkt… ich geh nachher mal die verfaulten Gurken rausmachen, heul…

  3. Liebe Britta, mit diesem gelungenen Foto MUSS der Sommer ja jetzt kommen. Eine schöne Idee, Dinkel-Spaghetti zu verwenden – das werde ich gerne beim nächsten Pasta-Kochen aufgreifen.

  4. Eva sagt:

    ER kommt! Da bin ich ganz sicher, auch bei euch im Süden. Hier war es die letzten Tage auch nicht berühmt, aber wir hatten wahrscheinlich nicht ganz so viel Regen wie ihr… Und die Spaghetti, wunderschön!

    • Britta sagt:

      Er, dessen Name nicht genannt werden darf? 😀 bei uns sieht die Wettervorhersage für die nächsten Tage auch toll aus, ich hab heute auch endlich mal wieder ein bisschen was im Garten machen können, ohne patschnass zu werden 🙂

  5. Hier Regnet es wie mit Schaffeln! 🙁 Falls du mit deinen wunderbaren Nudeln den Sommer anlocken konntest, schick doch bitte ein paar Sonnenstrahlen nach Wien.

    • Britta sagt:

      Einen leichten Hauch von Sommer hatten wir heute tagsüber, heute Abend schon wieder Regen 😀 es wird langsam etwas grotesk…

Schreibe einen Kommentar zu zorra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.