So richtig urlaubsreif… und ein paar Blätterteig-Pflaumen-Röschen

Share

Endspurt! Urlaubsendspurt!
Der sich dieses Jahr ganz schön anstrengend gestaltet. Ich bin gerade mitten in der Einarbeitungsphase für mein neues Aufgabengebiet, es macht sehr viel Spaß, aber es ist auch sehr stressig und ich fühle mich extrem…
…urlaubsreif!

Voller Vorfreude bin ich natürlich schon, noch mehr, nachdem wir letztes Jahr ja überhaupt nicht weg waren.
Und nachdem ich mein Kleid gestern morgen schon falsch herum anhatte und zum Glück noch in letzter Minute merkte, dass ich Schilder und Nähte nach außen trage, ist dann doch wohl mal dringend eine Auszeit angesagt.

Bevor es aber nächste Woche endgültig losgeht, hab ich noch etwas für euch, heute ein paar ganz einfache Röschen aus Blätterteig mit Pflaumen, Mirabellen, Aprikosen, einfach was gerade an Steinfrüchten so reif ist.


Ein ganz einfacher kleiner Snack, der mir hier so gut gefallen hat, dass ich ihn umgehend ausprobieren musste. Ein bisschen niedriger hätte ich den Teig allerdings machen müssen, dann wäre die gerollte Rosenform noch etwas besser zur Geltung gekommen.

Püh. Ich bin müde und schreibfaul.
Schon seit drei Tagen versuche ich, diesen Artikel zu veröfffentlichen und… rausgekommen ist dann wirklich nur das hier. Deshalb gibt es heute auch fast nur bunte Bilder, eigentlich mehr eine Anleitung als ein Rezept und wenig Text.
S’iss wie’s iss, wie der Pfälzer sagt.
Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!


Rezept für ca. 9-11 Röschen in einer normalen Muffinform:
250 g Blätterteig (nach diesem Rezept hier oder fertig gekaufter, z.B. Bio-Butter-Blätterteig von Moin – ohne Palmöl! )
ein paar EL Konfitüre nach Geschmack
ein paar Steinfrüchte (Pflaumen, Mirabellen, Pfirsiche…)
etwas Butter zum Einfetten der Form
Puderzucker zum Bestäuben

Eine Muffinform mit Butter einfetten, den Ofen auf 220° vorheizen. Blätterteig ausrollen, in ca. 8 cm lange Streifen von ca. 1,5 cm Dicke schneiden (die Größe passt so ca. für die Mulden einer normalen Muffinform, ich habe zusätzlich auch noch eine kleine genommen, da muss man dann die Maße etwas verkleinern…).
Die Steinfrüchte halbieren, Kern entfernen und in hauchdünne Scheiben schneiden.
Etwas von der Konfitüre auf die Blätterteigstreifen pinseln, die Fruchtscheiben dachziegelförmig auf den Rand legen, mit der Schale nach oben (es soll noch ein gutes Stück von den Scheiben herausstehen!) und dann vorsichtig zu einer Rose aufrollen. Ist auch mit Bildern noch mal sehr schön hier beschrieben.
Im Ofen ca. 20 Minuten backen, bis der Teig schön goldbraun ist, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Dessert, Frühstück/Brunch, Gebäck, Kuchen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Kommentare zu So richtig urlaubsreif… und ein paar Blätterteig-Pflaumen-Röschen

  1. Ach deine Fotos schau ich mir doch immer gern an, da können es gern ein paar mehr sein. 😉

    Ich wünsche dir einen ganz besonders erholsamen Urlaub! Lasst es euch gut gehen.

  2. Liebe Britta, auch ich wünsche euch einen wundervollen Urlaub. Verrätst du uns, wo es hin geht?

    • Britta sagt:

      Vielen Dank 🙂 ähhh, es geht schon wieder nach Mauritius… der letzte Urlaub war so ein Traum, dass wir den gerne wiederholen möchten. Gab es noch nie, zweimal an den gleichen Ort…

  3. Julia sagt:

    Müde, schreibfaul und auch noch ein falsch herum angezogenes Kleid? Das schreit ja förmlich nach Urlaub! Mach ihn Dir besonders schön und komm gut erholt zurück!
    LIebe Grüße!

  4. Sandra Gu sagt:

    Ja, den Urlaub hast Du Dir verdient!

    Und ich nehm dann mal so ein Röschen 🙂

  5. Eva sagt:

    Ich auch, so was von und er steht leider wieder in den Sternen. Wünsche euch einen wundervollen!
    Liebe Grüße,
    Eva

  6. Anna C. sagt:

    „Wenn man beginnt seinem Passfoto ähnlich zu sehen sollte man in den Urlaub fahren“- Ephraim Kishon hat das gesagt und ich wünsch dir einen schönen selbigen: Nicht dass beim nächsten Passfoto auch noch die Nähte nach außen hängen…

  7. Katharina sagt:

    Schönen Urlaub und gute Erholung. Bis Du wieder zurück bist, bastle ich dann mal Röschen, die sehen ja sehr lecker aus. LG Katharina

  8. Lara sagt:

    coole Idee. Die gibts dann demnächst als Geburtstags-Mitbringsel für die älteste-beste-Kindheitsfreundin 🙂 und dann will ich auch bald mal in den Urlaub. Genieß es!

  9. Gourmettatze sagt:

    Das sieht fabelhaft aus und sollte definitiv ausprobiert werden 🙂
    Die Fotos sind wunderschön, ein toller Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.