White Dinner: Frozen Yogurt Bars auf Müsliboden mit Sommerfrüchten und Pistazien

Share

Zufälle gibt es manchmal…
Da hatte ich letztens gerade an einem schönen Sonntagmorgen diese Frozen Yogurt Bars geshootet (extra früh, da ansonsten alles gefrorene sich ja gerne mal ganz schnell verdünnisiert…), da kommt die wunderbare Tina Tausendschön mit einem White Dinner Event um die Ecke.

Das hat ja nun gepasst wie Faust aufs Auge und so bin ich gerne bei Tinas Dîner en Blanc  dabei, denn auch wenn ich eigentlich nicht so gerne weiße Sachen fotografiere, weil ich es persönlich immer etwas schwierig finde, ist das Thema einfach wunderschön für den August.

Diese Bars sind gedacht für heiße Tage, an denen man erstens meistens keine Lust hat, sich lange in der Küche aufzuhalten und zweitens auch gerne etwas frisches und nicht so belastendes mag.
So… wie heute!

Da sind diese Joghurt-Schnittchen mit Müsliboden (der ganz schnell und einfach selbstgemacht wird), wenig Zucker und vielen frischen Sommerfrüchten perfekt. Und kommen sicher auch bei Kindern gut an als schneller und gesunder Snack.

Für den Boden werden einfach Haferflocken mit etwas Honig, Mandelblättchen und einem schönen nussigen Öl (ich habe kaltgepresstes Erdnussöl verwendet) vermischt und im Ofen kurz geröstet.
Der Joghurt (ich habe hier einen griechischen Sahnejoghurt genommen, allzu fettarmen würde ich wegen der Konsistenz nicht verwenden) wird mit wenig Zucker und etwas Vanilleextrakt vermischt, dann in der Eismaschine gefrieren lassen.
Geht theoretisch auch ohne Eismaschine, wird praktisch dann aber relativ hart im Gefrierschrank.

Dann noch kleingeschnittene, schöne Sommerfrüchte untermischen – hier kann komplett nach dem eigenen Geschmack ausgewählt werden, auf dem vorbereiteten Müsliboden verteilen, mit Pistazien bestreuen und ab in den Gefrierschrank.

Himbeereis zum Frühstück? Hiermit gar kein Problem,Proteine, Vitamine, ein paar gesunde Kohlenhydrate, das ganze noch eiskalt und erfrischend, was will man mehr an einem heißen Sommertag? Geht zur Not auch mal morgens.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Restsonntag, ich werde es mir heute im Garten gemütlich machen, Berge von Früchten und Tomaten essen und bedanke mich noch mal bei Tina für dieses tolle Event!

Zutaten für eine rechteckige Form von ca. 24×16 cm:

Für den Müsliboden:
1 große Tasse Haferflocken
1,5 EL Honig
3 EL Mandelblättchen
2 TL Erdnuss- oder anderes Nussöl
1 Prise Salz

Für den Frozen Yogurt:
400 g griechischer Sahnejoghurt
1 TL Vanilleessenz
3-4 TL Zucker
Früchte nach Geschmack, ich habe hier Erdbeeren, Aprikosen, Blaubeeren und Himbeeren in kleine Stückchen geschnitten
1 Handvoll Pistazien, gehackt

Ofen auf 180° vorheizen, die Form mit Frischhaltefolie auslegen. Alle Zutaten für den Müsliboden gut vermischen, auf einem mit Backpapier auslegten Backblech ausbreiten und ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen, evtl. auch etwas weniger, je nach gewünschtem Bräunungsgrad. Bitte unbedingt ab und zu mal danach sehen…
Herausnehmen, abkühlen lassen, zerbröckeln und auf dem Boden der Form verteilen.

Sahnejoghurt mit Zucker und Vanilleessenz verrühren und in der Eismaschine nach Anleitung gefrieren lassen. In der Zwischenzeit Früchte waschen, putzen, kleinschneiden, mit dem fertigen Joghurteis verrühren. Die Hälfte der Pistazien unterrühren. Die Masse gleichmäßig auf dem Müsliboden verteilen, mit den restlichen Pistazien bestreuen und mindestens 4 h in den Gefrierschrank stellen. Danach kann die Masse in Riegel geschnitten oder gebrochen und so weiter aufbewahrt werden.

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Frühstück/Brunch, Gebäck abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu White Dinner: Frozen Yogurt Bars auf Müsliboden mit Sommerfrüchten und Pistazien

  1. SOO geht Eis zum Frühstück … 🙂 Ein schönes Rezept!

  2. Sandra Gu sagt:

    Was für eine schöne Idee – Frozen Yogurt mit Müsliriegel zu kombinieren. Dann noch die Früchte dazu… Ein Träumchen 😀

  3. Und man braucht keine Eismaschine! So kann ich auch mal Eis machen.

    • Britta sagt:

      Hm, ich hab ja geschrieben, dass es doch besser ist, eine zu nehmen… ansonsten wird das Frozen Yogurt nämlich wirklich sehr hart…ich glaube, „für ohne Maschine“ gibt es bessere Rezepte, denke, da braucht es ein bissel mehr Fett 😀

  4. Steffi sagt:

    Oh das sieht ja mal köstlich aus!!!
    Müsliboden & Frozen Yoghurt ist ja mal eine perfekte Kombi. Werde ich auf jeden Fall bald selbst mal testen. (Ich liebe Frozen Yoghurt!)
    Hab einen schönen Sonntag & lieben Dank für dieses tolle Rezept,
    LG Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.