Adventskaffee: Espresso Brownies mit Baileys-Zimt Cheesecake Swirl

Share

Die Adventszeit beginnt heute, endlich.
Die Wohnung ist ein bisschen geschmückt, mit viel Weiß, Holz, Kerzen und Lichtern, ich hab schon Plätzchen gebacken, die heute auf meinem hübschen neuen Teller Platz nehmen dürfen. Ich freu mich auf die kommende Zeit und werde sie voll auskosten.

Auch oder gerade weil diese Woche von wenig schönen Nachrichten geprägt war, von denen der kaputte Anlasser meines Autos noch die Beste war.
Man soll das Jahr nicht vorm Dezember loben oder wie war das?
Es war anstrengend, 2014, durch den Umzug, aber gerade dieser hat es auch so schön gemacht, wir lieben unser neues Zuhause und den riesigen Garten immer noch, momentan kommen Dutzende von Vögeln an unsere beiden Futterhäuschen und ein Grünspecht ist Dauergast und pickt die Ameisen aus dem Rasen, während uns drinnen unser schöner neuer Kaminofen wärmt und der im Winter immer mies gelaunte Kater in die Füße beißt.
Durch andere anstehende Veränderungen, die weniger schön sind, muss ich jetzt wohl einfach durch und versuchen, das Beste daraus zu machen, denn so ist das Leben nun mal.

Ablenkung in der Küche und natürlich Schokolade sind für mich immer Allheilmittel, so auch diese Brownies mit einem extrem saftigen Schoko-Espressoteig und einem Baileys-Zimt Cheesecake Swirl, die zu einem gemütlichen Adventssonntag passen.

Wenn Brownies nur nicht immer so schwierig zu fotografieren wären, würde ich sie noch ein bisschen mehr lieben, das ist nämlich wirklich jedes Mal wieder eine Herausforderung…
Aber egal, es kommt ja schließlich auf den Geschmack an, Schokolade und Kaffee sind ja bewährte Partner und Baileys mit einem Hauch Zimt runden die supersaftigen Brownies sehr schön ab. Und schiefgehen kann bei diesem Rezept eigentlich auch nichts.

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in die Adventszeit, genießt sie und macht es euch gemütlich, wenn es draußen kalt und dunkel ist.

Zutaten für eine Back- oder Auflaufform von ca. 24 x 16 cm:
Brownieteig:
200 g gute Zartbitterschokolade
100 g Butter
1 gehäufter EL Espressopulver
2 Eier
80 g brauner Zucker
65 g Mehl
1 Prise Salz

Baileys-Zimt Cheesecake Swirl:
175 g Doppelrahm-Frischkäse
25-30 ml Baileys
30 g Zucker
1 TL Zimt
1 Ei

Ofen auf 180° vorheizen.
Für den Teig Schokolade mit Butter auf sehr kleiner Hitze oder im Wasserbad schmelzen, in der Zwischenzeit Eier mit dem Zucker zu einer hellen Creme aufschlagen und das Espressopulver in 2 EL heißem Wasser auflösen. Die geschmolzene Schokoladenmischung kurz abkühlen lassen, mit dem Espresso und Salz unter die Zucker-Eier-Mischung ziehen. Dann esslöffelweise vorsichtig das Mehl unterziehen, nicht zu viel rühren dabei. Den Teig zu 3/4 in eine gefettete Back-/Auflaufform geben.

Alle Zutaten für den Swirl gut verquirlen, auf den Teig geben, dann ein paar Kleckse vom restlichen Brownieteig daraufgeben und mit einer Gabel etwas marmorieren. Im Ofen ca. 30 Minuten backen, der Teig sollte innen noch schön saftig sein.

Print Friendly

Mehr davon!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gebäck, Kuchen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Adventskaffee: Espresso Brownies mit Baileys-Zimt Cheesecake Swirl

  1. ninive sagt:

    da bist du adventlich jedenfalls weiter als ich…. weder gebacken noch dekoriert hier in meiner Wohnung. Und ob ich heute damit anfange? Fraglich, da ich immer noch hier am Rechner sitze.
    Die Brownies kämen mir also grade recht….

  2. Eva sagt:

    Mir geht’s wie Ninive. Hier ist in Punkto festliche Stimmung auch noch nichts passiert, aber ich bin relativ zuversichtlich, dass ich zumindest eine Lichterkette noch aus dem Keller holen werde. 🙂 Und etwas Backen. Zur Kräftigung dafür hätte ich jetzt wirklich gern ein Stückchen von deinen Brownies…
    Und ich hoffe, dass das Jahr sich für dich doch noch zum Guten wendet!!!
    Liebe Grüße,
    Eva

  3. Was immer es ist: Du packst es!
    Das Leben kann manchmal ein Hund sein. Schokolade ist schon mal ein guter Anfang, mit vielem fertig zu werden. 😉

  4. Sandra Gu sagt:

    Sehr lecker! Ich liebe Brownies 🙂
    Das Rezpt nehm ich gleich mal mit, am Wochenende kommen die Mädels…

    Die Fotos sind sehr schön geworden! Und ich drück Dich mal und drück die Daumen, es kann nur besser werden!

    PS: hier auch – dekoriert mit viel weiß und Holz!

  5. Katharina sagt:

    Guten Morgen, Deine Melancholie ist am Montagmorgen irgendwie ansteckend. Ich hoffe, es wird wieder …. Dein Rezept ist auch ansteckend. Scheint Konkurrenz zu den Himbeer-Cheesecake-Brownies zu werden – jedenfalls bis es frische Himbeeren gibt. LG Katharina

  6. Katharina sagt:

    Advent ist ja nun schon eine Weile vorbei und ich habe mir geschworen, dass die Familie erst wieder Frischgebackenes bekommt, wenn die Plätzchen und Lebkuchen aufgegessen sind. Da ich reichlich gebacken hatte, hat es bis jetzt gedauert … Aber gestern Abend habe ich diesen hier gebacken und einfach mal die ersten Weihnachtsmänner verwertet, göttlich – schon halb aufgegessen, vielleicht doch etwas zu klein 🙂 Deine Cheesecakebrownies sind mit Abstand die besten! Danke auch für diese tolle Rezept. Ich habe übrigens in Ermangelung von Espressopulver 2 Esslöffel gemahlenen Kaffee untergerührt, passt hervorragend. Winterdepri ist fast weg, Sonne scheint, bisschen Schnee haben wir auch – und leckeren Kuchen. Schönes WE und liebe Grüße Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.