Marzipan-Kirsch-Plätzchen zum Finale

Das Allerletzte!
Aber nur an Süßem und an Plätzchen und auch nur für dieses Jahr.

Eigentlich mag ich rosa zu Weihnachten so gar nicht, aber wenn man Kirschsirup in den Zuckerguss mischt, wird er nun mal pink… zu dem Grün der Pistazien und zu den Tannenzweigen fand ich es aber dann doch ganz hübsch.

Und die Plätzchen selbst? „Wie kleine Pralinen und soo gut!“, so der Kommentar von Herrn Kamafoodra. Seine diesjährigen Lieblinge sind sie geworden und auch ich mag sie sehr, ein buttriger Mürbeteig mit einem Hauch Zitrone, gefüllt mit einer Marzipan-Kirsch-Creme, verziert mit Zuckerguss und Pistazien.

Allerdings – ich muss gestehen, ich bin gerade etwas backmüde. Auch hier gab es seit Wochen nur Süßkram und ich muss sagen, es reicht mir so langsam. Ein reiner Backblog? Das wäre ganz sicher nichts für mich.
Die Lust auf Suppen und winterliche Salate ist bei mir gerade viel größer und ab Januar wird es hier auch (wie meistens zu dieser Jahreszeit…) mit würzigem und winterlichem Soulfood weitergehen.

Wenn diese Plätzchen hier nicht so ausgesprochen lecker und auch hübsch gewesen (naja, einige wenige sind noch übrig) wären, hätten sie es wohl auch nicht mehr hier her geschafft, aber ich kann sie euch einfach nicht vorenthalten.

Eigentlich war das Rezept, das ich auch aus der „Landidee… “ habe, als Himbeer-Marzipan-Plätzchen gedacht. Da aber gerade kein Himbeerbrand im Haus war und auch kein Sirup in einer kleineren Flasche zu ergattern war, wurde eben kurzerhand Kirsch daraus.
Kirsch und Marzipan ist sowieso fein zusammen, vorletztes Jahr habe ich ja auch schon etwas in dieser Kombination gebacken, wenn auch ganz anders – diese Kirsch-Mandel-Plätzchen.

Weil ich gerade nicht nur back-, sondern auch schreibfaul bin, geht es hier jetzt gleich zum Rezept.
Mein Kopf ist schon in die gemütliche Phase der Weihnachtszeit eingetaucht und es fühlt sich gut an, Betriebsamkeit möchte Ruhe weichen und ich freu mich auf einen langen Urlaub mit viel Zeit für alles, was man gerne tut.

Euch allen möchte ich schon mal wunderschöne Feiertage wünschen, genießt sie und macht es euch kuschelig!

Zutaten für ca. 30 Stück, je nach Größe:

Für die Plätzchen:
250 g Mehl
125 g Puderzucker
abgeriebene Schale 1/2 Biozitrone
Mark einer halben Vanilleschote
1 Ei
150 g kalte Butter

Für die Füllung:
ca. 75 ml Milch
250 g Marzipanrohmasse
2 cl Himbeer- oder Kirschbrand
1 cl Himbeer- oder Kirschsirup

Glasur:
100 g Puderzucker
ca. 1-2 EL Himbeer- oder Kirschsirup
ca. 50 g Pistazien, gehackt
evtl. etwas Rosenzucker
Quelle: Landidee Adventsbacken, leicht abgewandelt.

Mehl mit Puderzucker, Zitronenschale und Vanille vermischen. Eine Vertiefung formen und das Ei hineinschlagen, drumherum die eiskalte Butter in kleinen Stückchen verteilen. Alles mit einem Messer gut durchhacken und sehr schnell mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 h kühlen.

Den Ofen auf 180° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte den Teig ca. 3-4 mm dick ausrollen, gewünschte Formen ausstechen und auf das Backblech legen. 10-12 Minuten backen, bis die Plätzchen leicht gebräunt sind. Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten, die Milch erhitzen, wieder vom Herd nehmen und das zerbröckelte Marzipan unterrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Dann Sirup und Schnaps unterrühren.
Mit einem Spritzbeutel die Marzipanmasse auf die Hälfte der Plätzchen spritzen, die andere Hälfte darauf legen.
Für die Glasur alle Zutaten bis auf die Pistazien verrühren, fertige Plätzchen damit bestreichen und mit den Pistazien bestreuen.
Wer möchte und hat, kann auch noch etwas Rosenzucker darüberstreuen.

Print Friendly

Mehr davon!

Dieser Beitrag wurde unter Gebäck abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Marzipan-Kirsch-Plätzchen zum Finale

  1. Eva sagt:

    Was für ein genialer Blatt-Ausstecher! 🙂
    Und ich kann dich gut verstehen, auch wenn ich wahnsinnig gern Torten baue, einen reinen Backblog kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich wünsche dir einen entspannten Urlaub!
    Liebe Grüße,
    Eva

  2. Katharina sagt:

    Guten Morgen! Ich dachte bis eben, dass ich für dieses Jahr mit den Plätzchen durch bin … Komischerweise habe ich noch genau 250 gr Marzipan übrig und Schnaps in allen Variationen. Ich back die auch noch, auch weil dein Mann sie so sehr mag, der ist immer das I-Tüpfelchen der Bewertung und es klingt immer so lieb, wie du das schreibst. Vielen, vielen Dank für die schöne Seite, diese Fundgrube an Leckerem, diese appetitlichen Bilder, die Mühe und Liebe, die du in diese Seite steckst.
    Ein besinnlich schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und Gesundheit im neuen Jahr wünscht Katharina.

    • Britta sagt:

      Vielen Dank liebe Katharina. Ich freu mich auch immer über deine begeisterten Kommentare 🙂 wünsche dir und deiner Familie auch schöne Feiertage!

  3. Sandra Gu sagt:

    Tolle Plätzchen, das Rezept nehm ich gleich mal mit für nächstes Jahr. Bei mir gab es gestern auch die letzten Plätzchen, genug für dieses Jahr und das von mir 😉

    Euch auch schöne Feiertage!
    Ich freue mich schon auf neue von Dir in 2015!

  4. Nele sagt:

    Mhmmm ich glaube die Kirsch-Marzipan Kombination könnte mir auch gut gefallen! Und auf klassischen Mürbeteig steh ich ja zu Weihnachten auch irgendwie, erinnert mich immer an meine Kindheit, nur die bunten Zuckerstreusel lasse ich inzwischen weg. 😉
    LG Nele

  5. ninive sagt:

    das Rezept gefällt mir außerordentlich gut! Marzipan, und Schnaps sind Zutaten die ich immer im Haus habe. Also, ich glaub nächstes Jahr wird die Plätzchen-Saison vorzeitig eröffnet- weil für dieses Jahr ist mein Bedarf gedeckt und ich hätte eher Lust ein paar Käse-Cräcker zu backen.

    • Britta sagt:

      Da sagst du was. Ich hab auch schon seit Tagen riesige Lust auf würzig und nasche momentan lieber eingelegte Gürkchen als sonstwas 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.