Wurzelgemüse Panzanella mit Mandarinen-Walnussdressing und Joghurt

Noch nicht ganz Frühling, aber auch nicht mehr richtig Winter.

Eine Zeit des Übergangs, in der sich alles sammelt, um im Frühling aufzublühen und durchzustarten.
Zeit, um den Körper ein bisschen in Frühlingsform zu bringen, die Garderobe nach den frischeren Farben zu durchforsten, Zeit voller Vorfreude.

Die ersten Bienen sind bei uns schon unterwegs, aber leider ist von frischem Frühlingsgrün auf den Feldern noch wenig zu sehen, es ist eben doch noch Februar. Trotzdem möchte ich euch gerne beim Sammeln von Frühlingspower unterstützen und ein frischer Gemüsesalat ist dabei immer ein Gewinner. Bringt Farbe auf den Teller, hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit und bringt ganz viele gute Nährstoffe, die der Körper in dieser Übergangszeit dringend braucht.

Winter Panzanella 16 (1 von 1)Panzanella Rezepte gibt es hier ja schon einige, ich liebe einfach die Möglichkeit, aus altbackenem Brot einen wunderbaren Salat mit etwas Crunch zu machen.

Winter Panzanella 13 (1 von 1)Mein wahlweise spätwinterlicher oder vorfrühlingshafter Panzanella hier besteht aus Wurzelgemüse und Rosenkohl, die im Ofen mit ein wenig Olivenöl geröstet werden und dann in einem Dressing aus Mandarinensaft und Walnussöl baden dürfen.

Winter Panzanella 3 (1 von 1)Dazu ein großer Klacks griechischen Sahnejoghurt für ein Extralöffelchen Protein, Probiotika für eine gesunde Darmflora, Vitamin B12 und Kalzium.
Powerfutter, das ganz schnell geht und sich entweder als kleine Vorspeise oder als Beilage eignet.

Winter Panzanella 5 (1 von 1)

Und nun müsst ihr mich entschuldigen, denn das vorfrühlingshafte Wetter da draußen ist einfach der Knaller und ich muss dringend noch ein wenig Sonne tanken.
Genießt diesen Sonntag und zelebriert jeden Moment Frühlingsfreude, den das momentane Wetter uns schenkt.

Für 2 Personen als Vorspeise oder Beilage:

2 mittelgroße Karotten
2 kleine oder eine große rote Bete
1 Handvoll Rosenkohl, in Blättchen zerzupft
2-3 Scheiben altbackenes Weißbrot
2 EL Olivenöl
Salz
Dressing:
Saft einer kleinen Mandarine
1 TL Honig
1 TL grobkörniger Senf
1 TL Balsamico
1 EL Walnussöl
Salz
griechischer Sahnejoghurt nach Geschmack

Karotten und rote Bete in Stifte schneiden,den Rosenkohl dazugeben und alles mit etwas Salz bestreuen, mit 1 EL Olivenöl bei 220° im Ofen 15 Minuten rösten.
Alle Zutaten für das Dressing gut verrühren.
Das Brot in große Würfel schneiden, in der Pfanne mit 1 EL Olivenöl goldbraun rösten.
Gemüse auf einer kleinen Platte anrichten, die Brotwürfel darüber geben und mit dem Dressing beträufeln. Mit einem großen Klacks Joghurt servieren.

Print Friendly

Mehr davon!

Dieser Beitrag wurde unter Beilagen, Gemüse, Salate, Vorspeisen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Wurzelgemüse Panzanella mit Mandarinen-Walnussdressing und Joghurt

  1. Susi sagt:

    Ein Superrezept!
    Vielen Dank.
    Da ich zufällig sämtliche Zutaten zuhause hatte, habe ich es gleich heute ausprobiert.nit dem Resultat superbe.

  2. Susi sagt:

    Ich finde, dass dieser Salat gerade gut in diese späteinterliche Atmosphäre passt.
    Ich habe übrigens Baguette genommen.

  3. Ja da schau her! Als hätten wir das verabredet, dass du mir ein passendes Rezept lieferst: Alles im Haus, sogar griechisches Joghurt direkt aus Griechenland. Und altes Brot haben wir sowieso nach dem Wochenende.

Schreibe einen Kommentar zu Turbohausfrau Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.