Bye-bye, Winter – mit einem perfekten Gewürzkuchen

Tschüss Winter.
Heute ist der 29. Februar und ich möchte dich gerne verabschieden. Denn morgen fängt der März an und das ist schließlich der erste Monat des Frühlings.
Ich weiß, du willst noch nicht so richtig gehen, die nächsten Tage soll es noch kalt sein. Aber während ich mich die letzten Monate über ein wenig Schnee sehr gefreut hätte, habe ich jetzt so gar keine Lust mehr darauf.
Nach Blumen und Sonne sehne ich mich und darauf, dicke Schals und Jacken endlich einmotten zu können.

Um den diesjährigen Winter aber auch standesgemäß zu verabschieden, gibt es heute noch einmal etwas gewürziges, nämlich den besten Gewürzkuchen, den ich je ausprobiert habe und der inzwischen zu meinem Standardrepertoire gehört.

Mandelig, extrem saftig und gewürzig sowie wunderschön geziert und mit richtig viel Kakaopulver kommt er daher.
Ein für mich perfekter Kuchen, den ich bei M. Micha von Grain de Sel gefunden habe und ihr auf ewig dankbar sein werde für dieses tolle Rezept, das ich schon sehr oft gebacken habe und tatsächlich auch schon zweimal fotografiert habe – die ersten Fuhre Bilder hat mir aber nicht so gut gefallen.

Und ein wunderbares Mittel gegen den Spätwinterblues, der mich nun doch noch voll erwischt hat, aber vielleicht muss das alles so sein, um dann den Frühling in vollen Zügen genießen.

Denn der viele Kakao darin sorgt garantiert für gute Laune – und für besten Geschmack, vorausgesetzt ihr verwendet ein richtig gutes, aromatisches Kakaopulver.

Ich hoffe, ich kann euch mit diesem Kuchen die Wartezeit ein wenig versüßen und wünsche euch eine schöne und angenehme Woche voller Frühlingsvorfreude und warmer Gedanken – wie auch immer die aussehen mögen.

Zutaten für eine kleine Springform von 16-18 cm:

80 g Butter, weich
2 Eigelb
130 g brauner Zucker
80 g Mehl
80 g gemahlene Mandeln
120 ml Milch
1 Msp Nelke, gemahlen
1/4 TL Kardamom
1/2 TL Zimt
60 g Kakao-Pulver
2 Eiweiß
1 Pr Salz

ca. 80 g Puderzucker
etwas Wasser
etwas Kakao

Zubereitung:
Ofen auf 170° O-/U-Hitze vorheizen. Eine kleine Kuchenform buttern und mit Mehl bestäuben. Die Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Nacheinander die Eigelb unterschlagen. Mehl, Mandeln, Gewürze, Kakao abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Den Eischnee mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Den Teig in die Kuchenform füllen, glatt streichen und auf der 2.Schiene von unten etwa 45-50 Min (Stäbchenprobe) backen.

Abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.
Puderzucker mit etwas Wasser glatt rühren.
1 EL Puderzucker mit 2 EL Kakao mischen und mit einer sehr kleinen Menge Wasser  glatt rühren. In einne kleinen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke abschneiden, so dass man ein kleines Loch erhält und somit eine Spritztülle.

Mit einem Pinsel den normalen Zuckerguss auf den Kuchen streichen. Mit der gebastelten Spritztülle anschließend parallele Linien ziehen. Ein Messer (oder auch ein Holzstäbchen) senkrecht zu diesen Linien durch den Zuckerguß ziehen (vorsichtig, nicht zu tief) – dies jeweils abwechselnd in entgegengesetzte Richtungen. Oder wie hier bei mir, nur in eine Richtung.

Print Friendly

Mehr davon!

Dieser Beitrag wurde unter Kuchen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Bye-bye, Winter – mit einem perfekten Gewürzkuchen

  1. Kathrin sagt:

    Und wie es sich gehört mit dem typischen schwarz weiß Guss… Schaut lecker aus!

  2. Sandra Gu sagt:

    Der schaut wirklich fein aus! Da könnte ich noch ein paar Reste aus der Weihnachtsbäckerei los werden – perfekt. Vorallem da es ja diese Woche noch etwas “frisch” sein soll :D

  3. Bei uns ist eh noch Winter, also passt das mit deinem Gewürzkuchen ganz super! Ein schönes Muster hast du zusammengebracht. Diese Kurve habe ich noch nicht gekriegt. ;)

  4. Julia sagt:

    Mir reichts tatsächlich auch mit Schnee und Kälte, der Frühling ist so langsam mal überfällig… da würd ich mich doch am liebsten mit so einem Stückchen Kuchen trösten, der sieht hervorragend aus. Und so eine schöne Gewürzkombination macht einem doch auch ganz warm ums Herz, oder?

    • Britta sagt:

      Sorry für die späte Antwort, ich war gestern leider komplett out of order…
      Ja, ein bisschen Wärme kann man immer noch gebrauchen. Ich hab zwar heute mal ein paar Frühlingsblüher für den Garten gekauft, aber von richtigem Frühling ist hier immer noch gar nichts zu sehen bzw. zu fühlen, ich werde langsam ein bisschen ungeduldig ;-)

  5. Micha sagt:

    Oh, wie schön der bei dir aussieht – freut mich sehr, dass dir der Kuchen gefällt!
    … liebe Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>